Offizielle Pressemeldung zur Programmveröffentlichung der Digitalen Woche Kiel 2020

Im Folgenden die offizielle Pressemeldung zur Programmveröffentlichung der Digitalen Woche Kiel 2020:

Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel

562/20. August 2020/kiwi

Digitale Woche Kiel 2020 – Das Programm steht: vielfältig, topaktuell und so digital wie nie zuvor!

Die vierte Digitale Woche Kiel (#diwokiel) steht in den Startlöchern und findet in diesem besonderen Jahr 2020 gemeinsam mit der Kieler Woche (5. bis 13. September) statt.

„Selten stand die Diskussion digitaler Fragestellungen so stark im öffentlichen Fokus wie in den letzten Wochen und Monaten. Digitaler Unterricht in Schule und Studium, Homeoffice oder virtuelle Treffen mit Kolleg*innen und Freund*innen haben unseren Alltag geprägt und verändert“, so Kathrin Reinicke, Leiterin des Digitale-Woche-Kiel-Büros bei der Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi). „Diese aktuellen Themen prägen auch das diesjährige Programm der diwokiel. Wir sind beeindruckt von der Bereitschaft so vieler Akteure, ihre Erfahrung und Learnings der letzten Monate zu teilen!“

Mit aktuell rund 200 Veranstaltungen lädt das Programm der diwokiel20 zum Lernen, Erleben und Austauschen ein – für den beruflichen Zusammenhang ebenso wie für zentrale Alltagsthemen, die jede*n betreffen. Rund die Hälfte aller Events werden ausschließlich digital angeboten – damit ist die diwokiel selber so digital wie nie zuvor.

Was ist neu auf der #diwokiel20?

Besondere Ideen für besondere Zeiten: damit jede*r an den Veranstaltungen der diwokiel20 teilnehmen kann, gibt es die neue Plattform www.kiel.live, auf der viele Events live von zu Hause oder unterwegs verfolgt werden können. „kiel.live!“ ist DIE zentrale Plattform für alle digitalen Angebote der diwokiel und der Kieler Woche. Hier können alle Lieblingsveranstaltungen vorgemerkt und mit wenigen Klicks von überall aus angesehen werden.

Das Wissenschaftszentrum im Wissenschaftspark Kiel (Fraunhoferstraße 13, 24118 Kiel) ist in diesem Jahr der zentrale „reale“ Veranstaltungsort der #diwokiel20. Ab Sonntag, 6. September, finden dort eine Woche lang unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln zahlreiche Events statt, für deren Live-Ausstrahlung eigens eine künstlerisch gestaltete Bühne entworfen wurde. Die Anzahl der Plätze ist entsprechend der Hygieneverordnungen begrenzt. Wer live und vor Ort dabei sein möchte, muss sich deshalb unbedingt anmelden und Tickets ordern.

Die Ticketbestellung kann auf zwei Arten erfolgen: Getreu dem Motto „diwokiel goes KiWo“ können Karten entweder über das einheitliche Reservierungssystem der Kieler Woche oder über den Anmeldebutton auf der Website www.digitalewochekiel.de kostenlos bestellt werden.

Direkt auf dem Vorplatz des Wissenschaftszentrums werden im diwokiel-Zelt vorrangig digitale Themen aus Forschung und Wissenschaft präsentiert. Wer hier „real“ dabei sein möchte, bestellt sein Ticket ebenfalls über die Anmeldefunktion, oder folgt den spannenden Diskussionen auf „kiel.live!“.

Im Wissenschaftszentrum bündelt die diwokiel20 Themenschwerpunkte an einzelnen Tagen:

Online-Marketing (Montag, 7. September)

53 Prozent aller Deutschen nutzen täglich soziale Medien – nicht nur deshalb sind diese Netzwerke für Unternehmen und Selbstständige fundamental wichtig, um ihre Zielgruppen zu erreichen. Auch Audioformate wie Podcasts erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. An diesem Thementag stehen Trends, Tipps und Tricks für eine bestmögliche Nutzung des Online-Marketings im Fokus der Diskussionen.

Smart City (Dienstag, 8. September)

Wie können digitale Lösungen das Leben in Städten und ländlichen Gemeinden komfortabler machen? Bürger*innenfreundliche Verwaltung, Mobilität und die Nutzung von Daten im öffentlichen Raum sind zentrale Herausforderungen, auf die eine „Smart City“ die besten Antworten finden will. Zum Smart-City-Tag der diwokiel20 stellen Städte und Gemeinden ihre Lösungen vor und diskutieren miteinander die Chancen des digitalen Wandels.

Neue Arbeitskulturen in Unternehmen (Mittwoch, 9. September)

Über neue Formen der Zusammenarbeit in Unternehmen ist schon vieles gesagt geworden – die Entwicklungen der vergangenen Monate haben allerdings eine ganz neue Dynamik entwickelt, der sich jedes Unternehmen spätestens jetzt stellen muss. Wie sieht dieses „new normal“ aus, das mit Homeoffice, Führen aus der Distanz und digitalen Formen der Zusammenarbeit in vielen Unternehmen Einzug gehalten hat? Gemeinsam mit Expert*innen und Unternehmer*innen stehen Chancen und Herausforderungen zu Diskussion.

Deep Tech & K.I. (Donnerstag, 10. September)

Wie steht es um die Sicherheit digitaler Infrastruktur und welche Dimensionen der „Cyber Security“ werden die Zukunft prägen? Künstliche Intelligenz ist bereits heute zu großen Teilen nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Mit dem „Maritimen KI-Hackathon“ geht eine Coding-Challenge mit Wettbewerbscharakter an den Start, bei der das erste Mal extern und cloudbasiert auf die Rechenleistung des Schleswig-Holsteinischen KI-Labs in Lübeck zugegriffen wird.

Parallel wird in verschiedenen Vorträgen die technische Umsetzung der Digitalisierung beraten und tief eingetaucht in die Welt der Entwicklung von Apps, des maschinellen Lernens, Cloud-Architektur und komplexer Computer-Algorithmen.

Digitale Transformation (Freitag, 11. September)

Digitalisierung stellt Prozesse und Kultur der Unternehmen auf den Prüfstand – aber welche Schritte sind zwingend erforderlich, damit die digitale Transformation gelingt? Und wie kommen wir zu einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Wirtschaftsweise? Neben einer Expert*innenrunde berichten Unternehmen aus ihrer Praxis und stellen ihre Lösungsansätze vor.

Familien, Kids und Co. (Freitag, Sonnabend, Sonntag, 11. bis 13. September)

Die Anreise des InnoTrucks vom Bundesministerium für Forschung und Entwicklung am Freitag bildet den Auftakt zu einem erlebnisreichen Wochenende. Spannende Experimente stehen ebenso auf dem Programm wie erste Programmiererfahrungen, der Bau von Propellerbooten oder das Herstellen von diwokiel-Erinnerungen im 3D-Druck-Verfahren.

Hier ein erster Überblick über besondere Highlights der diwokiel20:

  • Am Mittwochvormittag, 9. September, findet im neuen Waterkant-Hub auf dem ehemaligen MFG-5 Gelände eine bundesweite Premiere statt. Dabei geht es um die Frage „Was wäre wenn… es einen ‚Frei Day‘ an den Schulen gäbe, an dem Schüler*innen und Lehrkräfte ihren ‚Stundenplan‘ als einen Lernraum für die Zukunft selber entwickeln könnten?“ Genau dies war auch die Frage beim #wirfuerschule-Hackathon unter der Schirmherrschaft zweier Bundesministerien. Das von einem überregional zusammengesetzten Team hierzu entwickelte „Gewinnermodell“ wird am Mittwoch der diwokiel erstmals umgesetzt. Gemeinsam mit Schüler*innen entsteht ein prototypischer „Frei Day“, der später bundesweit ausgerollt wird. Parallel hierzu treffen sich Lehrkräfte, bekommen inspirierende Einblicke in innovative Schulkonzepte und diskutieren die Anforderungen an die „Schule der Zukunft“.

 

  • Zum dritten Mal in Folge wird während der diwokiel der Digitalisierungspreis des MELUND verliehen. Mit dem Digitalisierungspreis „Best of Digitales.SH“ bietet die Landesregierung engagierten Akteuren eine Bühne, um sie in der diesjährigen Preiskategorie „Digitales Lernen und Digitalisierung im sozialen Bereich“ für ihr Engagement auszuzeichnen und um auf den digitalen Wandel im Land aufmerksam zu machen.

 

  • Ein umfangreiches Angebot für Schüler*innen und Lehrkräfte spannt den Bogen von Medienkompetenz über die Anwendung digitaler Tools im Unterricht bis hin zur Online-Lehre in Zeiten von Corona.

 

  • Am Dienstagabend, 8. September, stellen junge Forscher*innen der Hochschulen aus Kiel und Lübeck im Rahmen eines Science Shot ihre Forschungsarbeiten vor, die in allgemein verständlichen und knackigen Kurzvorträgen präsentiert werden.

 

  • Vom 5. bis 12. September messen sich Vereine des Kreisfußballverbands Kiel im „FIFA20“-Gaming. Die vier besten Spieler*innen stehen im Halbfinale und kämpfen am Sonnabend, 12. September, im Best-of-three-Verfahren um den diwokiel20-Cup. Für alle Fans des virtuellen Spitzenfußballs werden die Finalrunden live über die Online-Plattform www.kiel.live gestreamt und natürlich auch spannend kommentiert. Das Gewinnerteam darf sich über einen starken Hauptpreis für die „erste Elf“ freuen, der im Rahmen der Siegerehrung am 12. September überreicht wird.

 

  • Die Landesregierung hat im Jahr 2019 den „Handlungsrahmen Künstliche Intelligenz“ verabschiedet. In diesem gibt sich die Landesregierung selbst die Aufgabe „für wichtige gesellschaftliche Fragen, wie den Wandel in der Arbeitswelt und die Konsequenzen für die soziale Sicherung, die Teilhabe und selbstverständlich die Sicherheit und den Schutz von Daten und von Datensystemen abhängiger kritischer Infrastruktur, (…) gemeinsam mit Expertinnen und Experten Antworten [zu] entwickeln.“ Nach einer ersten internen Sitzung wird das zweite, nun öffentliche Treffen des KI-Expertenrates unter Leitung des Chefs der Staatskanzlei, Dirk Schrödter, im Rahmen der diwokiel20 stattfinden.

 

  • Welche wichtigen Lernerfahrungen haben die vergangenen Monate geprägt? Wo gab es „Momente der Wahrheit“, die zu einem Umdenken geführt haben? Welche Chancen sollte Kiel nutzen, um „nach Corona“ noch stärker auf eine innovative, nachhaltige und zukunftsfähige Wirtschaftsweise zu setzen? Im KiWi-Morning-Podcast finden Menschen mit einem besonderen Bezug zu Kiel in einem sehr persönlichen Gespräch an jedem Morgen der diwokiel ihre ganz eigenen Antworten auf diese und weitere Fragestellungen. Den Start macht am Sonnabend, 5. September, Oberbürgermeister Ulf Kämpfer.

 

Weitere besondere Höhepunkte der diwokiel20 werden auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit der Kieler Woche am Mittwoch, 26. August, verraten.

#diwokiel20 @socialmedia

Folgt der Digitalen Woche Kiel in den sozialen Medien und verpasst kein Update rund um unser Digitalfestival. Teilt Eure Lieblingsmomente unter #diwokiel20 und verlinkt @diwokiel auf Instagram und Twitter, damit das diwokiel-Team es sharen und retweeten kann.
Instagram: @diwokiel
Twitter: @diwokiel
Facebook: DigitaleWocheKiel
Xing: Digitale Woche Kiel 2020
LinkedIn: Digitale Woche Kiel
YouTube: @diwokiel

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Landeshauptstadt Kiel, Pressereferat;

Pressesprecherin Kerstin Graupner

Redaktion dieser Meldung: Arne Ivers, Telefon: (0431) 901-2513, E-Mail: presse@kiel.de