post
diggi_bitte_was

Dig(g)i bitte was?! – Das Kieler Digital-ABC

Die meisten von euch werden es sicherlich mitbekommen haben: Am Donnerstag, d. 17.05.18., ist die erste Episode des Kieler Digital-ABC mit dem Namen „Dig(g)i bitte was?!“ an den Start gegangen. Im heutigen Blogbeitrag erzählen wir euch, was bisher so passiert ist, was wir noch planen und vor allen Dingen, wie auch ihr Teil dieses Videoformats werden könnt:

Buzzwords der Digitalisierung verständlich machen

Ja genau, „Buzzwords“: Also „Schlagwörter“, wie es u.a. das Lexikon von seo-analyse.com übersetzt. Speziell im Bereich des Digitalen und allem damit Einhergehenden gibt es unglaublich viele Neologismen, Anglizismen und vermeintlich ‚einfache‘ Begriffe der englischen Sprache, die von vielen Menschen völlig selbstverständlich genutzt werden. Daran gibt es grundsätzlich auch erstmal gar nichts auszusetzen, mag man jetzt sagen. Schließlich habe doch jede (berufliche) Nische ein gewisses Fachvokabular, das nicht jedem Menschen unbedingt zugänglich sein muss. Nur handelt es sich bei der Digitalisierung oder Digitalen Transformation eben um keine ‚Nische‘ oder Ähnliches. Vielmehr geht es dabei um einen Paradigmenwechsel, der uns alle mehr oder weniger angeht – Ganz egal, wie wir zu digitalen Technologien stehen. Damit erzählen wir an dieser Stelle natürlich auch nichts Neues. Vielmehr geht es uns um die Entwicklung eines Bewusstseins dafür, dass eben nicht jede Person weiß, worum es sich bei „Augmented Reality“ oder „Bitcoin“ handelt. Und damit jede*r in Zukunft eine zuverlässige Anlaufstelle hat, solcherlei Begriffe in ansprechendem, kompaktem Format erklärt zu bekommen, haben wir das Kieler Digital-ABC „Dig(g)i bitte was?!“ ins Leben gerufen.

Kiels kurze Wege – Ein Wegbereiter für „Dig(g)i bitte was?!“

Konzeptionierung, Planung und Durchführung der ersten Episoden „Dig(g)i bitte was?!“ gingen glücklicherweise relativ schnell. Gleichzeitig kann das Kieler Digital-ABC als Beleg für die oft gepriesenen ‚kurzen Wege‘ in der Landeshauptstadt gesehen werden: Idee und Konzept entstanden im Digitale Woche Kiel Büro unter dem Dach der KiWi Kiel. Für die Dreharbeiten dürfen wir dankenswerterweise die Starter Kitchen des Open Campus nutzen. Und für Bild, Ton und alles Technische zeichnet sich Hauke Fischer, seines Zeichens „commercial & editorial visionary“, verantwortlich.

In dieser Konstellation wurden die ersten fünf Episoden ‚A‘ – ‚D‘ eingedreht. Auch ein „Dig(g)i bitte was?!“-Special zum Waterkant Festival inklusive der Verlosung toller Preise zum Event stand schon auf dem Programm. Die vier Gewinner konnten sich über exklusive Rundum-Sorglos-Tickets fürs #waterkant18 freuen. Ein weiteres Highlight ist natürlich die Episode ‚D‘ wie ‚#diwokiel‘, die der Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer höchstpersönlich erläutert. Alle Folgen findet ihr natürlich auf unserem YouTube-Channel.

Macht mit beim Kieler Digital-ABC

Die ersten Episoden von „Dig(g)i bitte was?!“ sind bisher ein voller Erfolg gewesen. An diese tollen ersten Eindrücke möchten wir natürlich bei den Buchstaben ‚E‘ – ‚Z‘ anknüpfen und damit seid jetzt auch ihr gefragt! Ihr und/oder euer Unternehmen…

  • …kommt aus Kiel.

  • …ist/seid Expert*innen für einen bestimmten Begriff aus der Welt des Digitalen (s. unten).

  • …habt Lust und Zeit, in den nächsten Wochen für 30-60 min. Drehzeit in der Starter Kitchen vorbeizukommen.

Wenn diese drei Punkte erfüllt sind, dann checkt die untenstehende Liste und schreibt uns ganz einfach eine Mail an socialmedia@digitalewochekiel.de. Wir setzen uns dann zeitnah mit euch in Verbindung. Im Folgenden findet ihr eine Liste mit den von uns für das Kieler Digital-ABC geplanten Begriffen. Diese Liste ist jedoch nicht ‚in Stein gemeißelt‘, ihr könnt also problemlos auch eigene Vorschläge einbringen. Bei einigen Buchstaben behalten wir uns vor, mehrere Begriffe erklären zu lassen. Als Beispiel: Bei ‚E‘ freuen wir uns, wenn sowohl ‚eSports‘ als auch ‚eMobility‘ erklärt werden. Sollten mehrere Akteure unabhängig voneinander einen Begriff erklären wollen, behalten wir uns die Entscheidung per Losverfahren vor. Der Einsendeschluss ist der 15.07.2018.

Viel Spaß beim Durchstöbern der Liste, wir freuen uns auf eure Mails 😊 (Die Liste wird von uns täglich aktualisiert. So behaltet ihr stets den Überblick, welche Begriffe noch frei und welche schon vergeben sind.)

 

Begriffsvorschläge für „Dig(g)i bitte was?!“

BuchstabeSchlagwortStatus
EeSports und eMobilityVergeben
FFablabVergeben
GGameDevVergeben
HhtmlVergeben
IInnovationsmanagementVergeben
JJomo (Joy of Missing out)Vergeben
KKünstliche IntelligenzVergeben
LLTE (Long Term Evaluation)Vergeben
MMobile GamingVergeben
NNerdVergeben
OOnline-Marketing oder Open DataVergeben
PPredictive AnalyticsVergeben
QQuanten-Internet oder QR-CodeFrei
RRegionaler Online-WochenmarktVergeben
SSmart Cities und SchwarmfinanzierungVergeben
TTrojanerFrei
UUX-DesignVergeben
VVideo MappingVergeben
WWar for TalentsVergeben
XX-RoadsVergeben
YYoung EntrepreneurshipVergeben
ZZero InboxVergeben