Digital Sightseeing – Part 6: Digitale Transformation in KMU

In unserem vorerst letzten Beitrag unserer Digital Sightseeing-Tour dreht es sich heute um Digitalisierung und KMU.

Kiel ist geprägt von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Laut Unternehmensregister (Stand September 2019) sind 83% der 9.061 rechtlichen Einheiten mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sogar sehr kleine Unternehmen mit weniger als 9 Mitarbeitenden. Diese Zahlen machen deutlich, dass wir in Kiel vor allem kleinere Unternehmungen im Hinblick der Digitalen Transformation in den Fokus nehmen müssen. Genau einen solchen Fokus hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum (M4KK) in Kiel, welches wir Euch in der sechsten Ausgabe unserer Digital Sightseeing-Tour vorstellen möchten.

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum (M4KK) | Digitale Fabrik

Obwohl viele KMU die Potenziale in der Digitalisierung für sich bereits erkannt haben, so besteht die große Herausforderung darin, Veränderungsprozesse in der Praxis zu entwickeln und voranzutreiben. Das Kompetenzzentrum versucht daher, bedarfsgerechte Unterstützung zu leisten. Das M4KK vereint dabei unterschiedliche Einrichtungen aus Wissenschaft-, Forschung- und Transfer und verfügt insbesondere über Branchenexpertise in den Bereichen Maschinenbau und Medizintechnik. Aber auch unabhängig von diesen Branchen steht das Kompetenzzentrum allen KMU in Schleswig-Holstein zur Seite. Kompetenzen liegen dabei beispielsweise auf Themen wie Innovationsmanagement oder Datenstrategien. Auch ein Digitalisierungs-Check kann durchgeführt werden, um zunächst einmal den digitalen Reifegrad in einem Unternehmen zu ermitteln.

Die Angebote des Zentrums sind vielfältig und reichen von Sprechstunden, Exkursionen, Workshops oder Labtouren bis hin zu Praxisprojekten mit Unternehmen.. Im Rahmen dieser Projekte wird gemeinsam mit Unternehmen ein Lösungsansatz bis hin zur prototypischen Umsetzung erarbeitet, so dass die Unternehmen im Anschluss einen konkreten Wegweiser für weitere Schritte haben. Eine wesentliche Orientierungs- und Inspiratonshilfe bieten die Labouren, die regelmäßig in der Digitalen Fabrik stattfinden.

Die Digitale Fabrik bietet insbesondere für die Produktion neue digitale Möglichkeiten, um Produkte und Prozesse komplett digital abzubilden oder zu digitalisieren. In Kooperation mit dem Institut für CIM-Technologie-Transfer der FH Kiel können dort unterschiedlichste Szenarien von AR-/VR-Anwendungen über Mensch-Roboter-Kollaborations-Szenarien bis hin zum Digitalen Zwilling einer Produktion angesehen werden und gemeinsam mit dem Team auf eigene Anforderungen übertragen werden. Ein Beispiel ist die Montageplanung im Bereich Maschinenbau effektiver zu gestalten und durch „smarte“ Werkzeuge die Arbeit der Mitarbeitenden zu erleichtern. Dabei kann beispielsweise die Belegschaft bei neuen Montaggruppen angelernt und folglich Fehler reduziert werden.

Weitere Infos zu den vielfältigen Angebote des M4KK sowie zur Digitalen Fabrik zum Nachlesen findet Ihr hier.

Kontaktdaten:

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel
Regine Schlicht
Luisenstraße 26, 24149 Kiel
schlicht@m4kk.de, 0431 218 4482


CIMTT der Fachhochschule Kiel | Digitale Fabrik
Prof. Dr.-Ing. Henning Strauß
Schwentinestraße 13, 24149 Kiel
henning.strauss@fh-kiel.de, 0431 210 2816

[(Foto-) Quellen: M4KK]