Offizielle Pressemeldung zur Smart City Conference #diwokiel19

Hier die offizielle Pressemeldung zur internationalen Smart City Conference im Ratssaal des Kieler Rathauses am 11.09.2019:

Pressedienst der Landeshauptstadt Kiel

769/9. September 2019/uca

Smart City Conference feilt am Bild der Stadt von morgen

Schätzungsweise seit der Jahrtausendwende sprechen Experten von der „Smart City“, wenn es ihnen um städtische Entwicklungen geht, die stark von der modernen Technologie geprägt sind. Die Konzepte besitzen ökologische und soziale, ökonomische, inklusive und finanzielle Komponenten, verstehen sich aber in der Summe stets als ganzheitliche Methoden, die Stadt lebenswerter zu machen.

Im Rahmen der Digitalen Woche läuft in Kiel eine „Smart City Conference“ (SCC), auf der insbesondere Vertreter aus Kiels Partnerstädten ihre Ideen für die Stadt der Zukunft vorstellen werden. Die Landeshauptstadt Kiel und die Kieler Wirtschaftsförderung (KiWi) laden zu der Konferenz am Mittwoch, 11. September, von 9 bis 17 Uhr im Ratssaal des Kieler Rathauses gemeinsam ein mit dem Verein The Bay Areas (TBA), der Digitalen Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH), den Open and Agile Smart Cities (OASC) und der FIWARE Foundation.

Mit dem dänischen Aarhus, dem französischen Brest, dem polnischen Gdynia sowie San Francisco (USA) schicken gleich vier Partnerstädte Vertreter zur SCC nach Kiel. So wird sich beispielsweise Martin Brynskov von der Universität in Aarhus mit einheitlichen Daten-Standards beschäftigen. Mario Herger (San Francisco) zeigt in seinem Vortrag „Future happens“, dass die Zukunft längst begonnen hat. In weiteren Diskussionsrunden geht es um Mobilität in Zeiten des Klimawandels, um Teilhabe des Bürgers und um die „Smart City“ im Allgemeinen. Das ausführliche Programm findet sich im Internet unter https://digitalewochekiel.de/programm/smart-city-konferenz/

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer setzt hohe Erwartungen in die SCC: „Die Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung betreffen alle Städte: egal welcher Größe, egal wo. Für uns ist der Austausch und das Lernen mit und von anderen Städten ein zentraler Baustein, den digitalen Wandel in Kiel erfolgreich zu gestalten.“

„Das Engagement unserer Partnerstädte an der Smart City Conference zeigt mir einmal mehr: Kiel ist gut vernetzt!“, lobt Stadtpräsident Hans-Werner Tovar. Er fügt hinzu: „Es ist Kiels Bestreben, den fachlichen Austausch über Ländergrenzen hinweg anzuregen und neue Kooperationen entstehen zu lassen. Die internationalen Beiträge zur Smart City Conference sind Früchte und Ausdruck dieser inhaltlichen Vernetzung.“

Die Konferenz läuft auf Englisch; Headsets für die Simultanübersetzung ins Deutsche werden angeboten.