Teilhabe 4.0! Koproduktion von digitalen Produkten mit Menschen mit Behinderungen

ART:
Workshop
THEMA:
Bildung & Wissenschaft, Politik & Digitaler Alltag, Wirtschaft
ZIELGRUPPE:
offene Veranstaltung

Digitale Produkte und Services wie Fahrkartenautomaten oder Online-Einkäufe prägen mehr und mehr unseren Alltag.
Wir betrachten die Entwicklung digitaler Produkte mit Akteuren aus Wirtschaft und Hochschule gezielt aus der Perspektive von Menschen mit Behinderungen. Wie können diese ihre Sichtweisen und Kompetenzen pro-aktiv einbringen und dazu beitragen, dass digitale Dienstleistungen von vorne herein jedem zugänglich sind? Der Schwerpunkt liegt auf der Produktentwicklung in Koproduktion mit den Nutzenden.
Mit Methoden des „design thinking“ arbeiten wir an Produkten aus den Bereichen Handel, Mobilität, Tourismus, Finanzen. Akteure aus Wirtschaft, Hochschulen, dem Bereich Design, Bildungsfachkräfte des Instituts für Inklusive Bildung, schwerbehinderte Mitarbeitende der TransFair GmbH und interessierte Teilnehmende entwickeln, wie sich digitale Produkte für alle gestalten lassen.
Der Workshop findet im Rahmen der Konferenz „Region digital – für alle“ der Heinrich-Böll-Stiftung statt.

Anmeldungen bis zum 08.09.17 unter: https://www.region-digital.de/veranstaltungen/



Anmeldung / Kontakt

Frau Dorothea Keudel-Kaiser


Institut für Inklusive Bildung gGmbH


Telefon: 0172 8371975

E-Mail: keudel-kaiser@inklusive-bildung.org



Veranstaltung Teilen

WANN & WO

WANN:

Dienstag, 19.09.17 | 14:00 bis 17:00 Uhr


WO:

Kesselhaus im Anscharpark

Heiligendammer Straße 15

24106 Kiel


what3words | Addressing the world eistee.laterne.kurz


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: mit Anmeldung


BARRIEREFREI: Ja

WER

VERANSTALTER:

Institut für Inklusive Bildung gGmbH

Hopfenstr. 65

24103 Kiel


MITVERANSTALTER:

Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein

TransFair GmbH Kiel

AUF KARTE ANSEHEN