ePrivacy-Verordnung – neue Regeln für elektronische Kommunikation, Apps und Webdienste

ART:
Fachvortrag
THEMA:
Politik & Digitaler Alltag, Wirtschaft
ZIELGRUPPE:
Fachpublikum, Unternehmen

Nach den bisherigen Plänen der Europäischen Kommission wird die Datenschutzgrundverordnung durch eine bereichsspezifische Regelung flankiert und ergänzt werden. Die ePrivacy-Verordnung, die ebenfalls zum Mai 2018 Geltung erlangen soll, regelt eine Vielzahl von Verarbeitungsvorgängen bei der Erbringung und Nutzung von Telekommunikations- und Telemediendiensten und stellt u.a. elektronische Kommunikationsdaten aus Endgeräten wie z.B. Smartphones unter einen weitreichenden Schutz vor Erhebung und Verarbeitung. Die Verordnung hat damit weitreichende Folgen für sämtliche Dienste, die im Zusammenhang mit Internet-Diensten stehen.

Der Vortrag zeigt anhand des bisherigen Entwurfs, welche europäischen Vorgaben zukünftig in allen Mitgliedstaaten unmittelbar Geltung erlangen könnten.
Programm und Online-Anmeldung unter: https://www.datenschutzzentrum.de/



Anmeldung / Kontakt

Herr K. Janneck


Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz (ULD)


Telefon: 0431 9881399

E-Mail: digitale-woche-kiel@datenschutzzentrum.de



Veranstaltung Teilen

WANN & WO

WANN:

Dienstag, 19.09.17 | 16:00 bis 17:30 Uhr


WO:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz (ULD)

Holstenstraße 98

24103 Kiel


what3words | Addressing the world ladung.fühlte.bargeld


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: mit Anmeldung


BARRIEREFREI: Nein

WER

VERANSTALTER:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz (ULD)

Holstenstraße 98

24103 Kiel


WEBSEITE:

www.datenschutzzentrum.de/


AUF KARTE ANSEHEN