Female Gaming – Zwischen Sexismus und Geschlechtertrennung

ART:
Präsentation
THEMA:
Kultur & Entertainment
ZIELGRUPPE:
Unternehmensangehörige, Schüler*innen, Studierende, Lehrende, Bürger*innen, Wissenschaft

Inhalt der Präsentation sind die Forschungsergebnisse meiner Bachelor- und Masterarbeit am Fachbereich Medien der FH Kiel. Der Begriff „Female Gaming“ wird dabei als Bezeichnung der Bewegung, dass immer mehr Mädchen und Frauen Videospiele spielen, verstanden.
Bei der Bachelorarbeit wurde Female Gaming näher betrachtet, vorrangig im Hinblick auf die Darstellung und Selbstdarstellung von Frauen im Gaming-Sektor.
Die Masterarbeit konzentrierte sich auf den eSport-Bereich, also das wettbewerbsmäßige Spielen von Videospielen. Anlass dazu war die Geschlechtertrennung, die weitestgehend in den größten eSport-Titeln und -Meisterschaften betrieben wird.
Da das Thema mit der #MeToo-Debatte und verwandten Bewegungen derzeit starke Aktualität beweist, freue ich mich auf spannende Diskussionen.
Datum und Uhrzeit können sich noch ändern, da ggf. Bestandteil des eSport Events: https://digitalewochekiel.de/programm/diwokiel-gaming-esports-more/



Kontakt

Frau Jana Möglich


Telefon: 01733645475

E-Mail: jana-moeglich@web.de



Anmeldung

Die Teilnahme ist offen



Veranstaltung Teilen

WANN & WO

WANN:

Donnerstag, 13.09.18 | 16:00 bis 17:00 Uhr
Freitag, 14.09.18 | 11:00 bis 12:00 Uhr


WO:

Halle 400

An der Halle 400 1

24143 Kiel


what3words | Addressing the world manche.darunter.anliegen


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: offen


BARRIEREFREI: Ja


TAGS: eSports, eGaming

WER

VERANSTALTER:

Jana Möglich

Michelsenstraße 25

24114 Kiel


TWITTER:

twitter.com/MeEvolet


XING:

www.xing.com/profile/Jana_Moeglich/cv