Vik unterwegs auf der #diwokiel22 – Freitag

Huhu #diwokiel Community,

gestern Morgen startete ich den Tag in der Seeburg auf dem up.load Festival. Emily Roberts veranstaltete dort den Workshop „GROW-UP YOUR MINDSET!“. Zusammen mit den anderen Teilnehmenden lernte ich hier, wie wir mit Growth Mindset an jeder Herausforderung wachsen können, welche Kompetenzen uns persönlich ausmachen und wie wir mit deren Hilfe mit neuen Situationen umgehen können, ohne direkt den Kopf zu verlieren.

Da Kiel sich an diesem Tag von seiner regnerischen Seite zeigte, blieb ich in der Seeburg und besuchte die Veranstaltung „TECH & TAFF | Frauen. Unternehmen. Digitalisierung“ online über kiel.live (– das lag auf jedem Fall nur am Wetter, auf gar keinen Fall lag es an dem Muskelkater, den ich von den ganzen Fahrradtouren bekommen hatte). Wusstet Ihr, dass es aktuell so ist, dass in den Medien viermal mehr über Männer berichtet wird als über Frauen? Nur 20% der Expert*innen in Nachrichten sind Frauen. Und nur 24% der in Zeitungs-, Fernseh- und Radionachrichten abgebildeten Menschen sind Frauen. Das muss geändert werden, denn wir Frauen „können deutlich mehr, als nur Geburtstagskuchen backen“. Dem stimmten auch die beiden Speakerinnen, Marlis Jahnke (Inpromo GmbH / Podcast EQUALIZER) und Arevik Süchting (FABRELATIONS), zu 100% zu. Denn Fakt ist: „Frauen müssen sichtbarer werden, denn da ist noch reichlich Luft nach oben“. Und: „Den Mutigen gehört die Zukunft. Gehen wir hin und machen mit“.

Nach diesem großartigen Input hatte ich noch eine kleine Kaffeepause, bevor es vor Ort auch schon mit dem nächsten Event losging: dem Job.Tasting. Vor einigen Monaten hatte ich eine solche Veranstaltung schon in der Lille Brauerei besucht und ich möchte an dieser Stelle jedem/jeder arbeitsuchenden Person nahelegen, dies auch unbedingt mal zu tun. Es ist sehr informativ, es gibt immer etwas zum Probieren (das Mal davor war es Bier, dieses Mal gab es unglaublich leckere Pizza von pizza00) und dazu macht es noch super viel Spaß. In Form der Pecha Kucha Präsentationsart stellten die fünf Unternehmen TRASER, macio, Consist, REMONDIS und HID sich selbst und ihre Jobfelder vor. Danach bekam man die Chance mit ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen und zwischendurch gab es fünf verschiedene Pizzen zu probieren. Also für wen das nicht grandios klingt … – da weiß ich dann auch nicht weiter.

Vollgefuttert schwang ich mich dann gegen späten Abend wieder auf mein Fahrrad und fuhr (extrem langsam) nach Hause. Samstag ist mein letzter Tag auf der Digitalen Woche Kiel und ich bin sehr gespannt, was da noch so auf mich zu kommt. Achso: Habt Ihr eigentlich schon gepixelt? Noch bis Sonntag könnt ihr euch auf dem #diwokiel Pixelbild unter https://diwo.lightinstruments.de verewigen (falls Ihr nicht überpixelt werdet :-P). Ich bin mit zwei Kiwis (Frucht und Tier) auf jeden Fall schon am Start.

Liebe Grüße und bis morgen,

Eure Vik.