Vik unterwegs auf der #diwokiel22 – Mittwoch

Heyho #diwokiel Community,

die Halbzeit der Digitalen Woche Kiel begann für mich am Nachmittag mit informativen Vorträgen zum Thema: Fachkräfte finden, binden und weiterentwickeln. Was für mich zuerst sehr trocken klang, entwickelte sich schnell zu einem spannenden Thema mit einer interessanten Problematik: Wusstet ihr, dass in diesem Jahr ca. 300 000 Arbeitnehmer*innen in Deutschland mehr den Arbeitsmarkt verlassen (in Rente gehen o.ä.) als neue dazukommen? Dies führt dazu, dass Arbeitgeber*innen neue Strategien entwickeln müssen, um ihre Stellen attraktiv zu gestalten. Hierzu teilten die verschiedenen Speaker*innen ihre Erfahrungen mit uns. Wichtig: Ein Unternehmen muss für ein gutes Onboarding sorgen, damit die Arbeitnehmer*innen sich gut aufgehoben fühlen.

Etwas vorzeitig verließ ich die Veranstaltung, da ich unbedingt zu der Vorstellung der aktuellen CAPTN Projekte Förde Areal und Förde 5G im Camp 24/7 wollte. Beide Projekte unterstützen die Ziele der KielRegion, zu denen ein nachhaltiger und sauberer ÖPNV gehört. Im Camp ist zurzeit die FIWARE Smart World ausgestellt, eindeutig ein kleines Highlight für mich, denn diese wurde mit Lego erbaut (ihr hört richtig: noch mehr Lego!!) und verbildlicht bereits umgesetzte und zukünftige Use Cases.  Während der Vorstellung wurde erklärt, wozu die Daten in unserer Kieler Förde gesammelt werden und was man mithilfe dieser Daten erreichen kann und möchte. Fest steht: „Daten sind das neue Gold“.

 

Am Abend hörte ich Merle Litfin und Lars Müller von wigital zu, wie sie auf amüsante Weise die Websites der Kieler Woche, des THW-Fan-Shops und Dataport unter die Lupe nahmen. Pschhhht @kielerwoche, wenn man eure Website auf Englisch umstellt, steht im HTML-Code immer noch, dass die auf Deutsch ist. Oh und @THW, eure Telefonnummern sind nicht anklickbar – ok, niemand mag Klugscheißer*innen und in Wirklichkeit habe ich selbst keine Ahnung davon. Eure Seiten sehen top aus.

Liebste Grüße an euch alle und bis morgen,

Eure Vik.