Die Wahrnehmung der individuellen Online-Privatheit im Kontext des politischen Microtargetings

VERANSTALTUNGSART:
Vortrag
THEMENBEREICH:
Digitale Ethik
LEVEL:
Keinerlei Vorkenntnisse notwendig

Der Vortrag geht auf die Verwertung und Verwertbarkeit unserer Datenspuren im WWW von politischen Parteien ein: Politisches Microtargeting

Soziale Medien stellen einen wichtigen Bestandteil des Alltags der meisten Menschen dar. Sie werden zur Kommunikation, zu Entertainment-Zwecken oder auch zur Informationsrecherche genutzt. Die dabei hinterlassenen Datenspuren der Nutzer:innen sozialer Medien können von politischen Parteien verwendet werden, um politisches Microtargeting zu betreiben. Durch politisches Microtargeting werden potenzielle Wähler:innen gezielt angesprochen, um sie von einer bestimmten Botschaft oder Partei zu überzeugen. Diese gezielte Ansprache ist Kern des Microtargetings und basiert auf gesammelten Nutzer:innen-Daten und daraus abgeleiteten Zielgruppen mit spezifischen Bedürfnissen. Diese Taktik wird kritisch betrachtet, da sie einen Eingriff in die individuelle Privatheit der Nutzer:innen darstellt. Denn diese wissen meist gar nicht, dass ihre Daten gesammelt, verarbeitet und genutzt werden, um sie unbewusst zu beeinflussen – oder wie man sich dagegen schützen kann.



Anmeldung

Hier bitte nur anmelden, wenn Sie vor Ort live dabei sein wollen!

 

Für die digitale Teilnahme an der Veranstaltung per Livestream auf www.kiel.live ist keine vorherige Anmeldung nötig!




Kontakt

Herr Dr. Richard Nägler


Telefon: 0431389239

E-Mail: naegler@hermann-ehlers.de



Speaker

Dr. Johanna Schäwel
Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Medienpsychologie

Veranstaltung Teilen

WANN, WO & WIE

WANN:

Donnerstag, 16.09.21
| 17:00 bis 19:00 Uhr


DIGITAL:

https://www.kiel.live/event/die-wahrnehmung-der-individuelle


WO:

diwokiel Streaming-Zelt

Fraunhoferstraße 13

24118 Kiel


what3words | Addressing the world zimt.warmes.jeder


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: Anmeldung per Buchungssystem


Veranstaltender