Kommunikation in der digitalen Welt – Welche Regulierung brauchen wir wirklich?

ART:
Podiumsdiskussion
THEMA:
Politik & Digitaler Alltag
ZIELGRUPPE:
offene Veranstaltung

Die Digitalisierung bringt große Veränderungen für die Gesellschaft. Dies betrifft auch unsere Kommunikation – mit Freunden oder auf der großen Bühne der sozialen Netzwerke. Nachrichten verbreiten sich mit rasanter Geschwindigkeit und erreichen in kurzer Zeit Personen auf der ganzen Welt. Diese Vernetzung hat allerdings ihre Schattenseiten: Bewusst gestreute Desinformation in Form von „Fake News“ wird zur politischen Waffe, gezielte Diffamierung bzw. „Hate Speech“ spaltet die Gesellschaft. Die Politik zeigt sich meist unfähig zur wirksamen Entwicklung nachhaltiger Lösungen, was sie jedoch nicht in ihrem Aktionismus bremst: Gesetzesentwürfe wie das deutsche Netzwerk-Durchsetzungsgesetz (NetzDG) sollen helfen, stellen aber eine Gefahr für die Presse- und Meinungsfreiheit dar. Wie verbannen wir Fake News und Hate Speech aus den Netzwerken, ohne Meinungs-, Presse- und Internetfreiheit einzuschränken? Diese Fragen diskutieren wir mit Experten aus Politik, Medien- und Digitalwirtschaft.



Streams



Anmeldung / Kontakt

Herr Michael Anders


Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Regionalbüro Lübeck


Telefon: 0451 7099610

E-Mail: michael.anders@freiheit.org



Veranstaltung Teilen

WANN & WO

WANN:

Samstag, 16.09.17 | 15:00 bis 17:00 Uhr


WO:

Halle 400

An der Halle 400 1

24143 Kiel


what3words | Addressing the world entnehmen.worte.jedoch


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: offen


BARRIEREFREI: Ja

WER

VERANSTALTER:

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Regionalbüro Lübeck

Fleischhauerstraße 33

23552 Lübeck


WEBSEITE:

www.freiheit.org/location/regionalbuero-luebeck


FACEBOOK:

www.facebook.com/FNFRBHL/


AUF KARTE ANSEHEN