Neue Arbeit – wird die Utopie durch die Digitalisierung Wirklichkeit?

ART:
Podiumsdiskussion
THEMA:
Politik & Digitaler Alltag, Bildung & Wissenschaft
ZIELGRUPPE:
offene Veranstaltung

Gäste: Frithjof Bergmann, Robert Habeck, Caspar Dohmen

Frithjof Bergmann entwickelte in den 8oern die Grundidee von „New Work“, auf der viele der heute in Unternehmen erprobten neuen Arbeitsmethoden beruhen. Doch seine Ideen sind radikaler – es ist die Vision einer neuen Aufteilung der Arbeitszeit: Ein Drittel der Zeit verbringen wir mit der bisherigen Lohnarbeit. Das zweite Drittel gehen wir einer Beschäftigung nach, die wir „wirklich, wirklich wollen“. Und ein Drittel unserer Zeit nutzen wir dazu, uns selbst zu versorgen.

Heute gewinnt diese Vision eine neue Aktualität und verbindet sich mit Stichworten wie dem „bedingungslosen Grundeinkommen“ oder der „Robotersteuer“.

Bringt die Digitalisierung uns der Erfüllung dieser Vision näher? Oder führt die Digitalisierung zum Zerfall der Gesellschaft in hochqualifizierte Wissensarbeiter und ein staatlich alimentiertes Prekariat? Wie können neue Zugänge für Arbeit für Menschen geschaffen werden, die bisher ausgeschlossen sind?

Anmeldung bitte unter:

https://www.region-digital.de/veranstaltungen/



Anmeldung / Kontakt

Herr Ulrich Bähr


Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein


Telefon: 0431 66940581

E-Mail: baehr@boell-sh.de



Veranstaltung Teilen

WANN & WO

WANN:

Dienstag, 19.09.17 | 18:00 bis 20:30 Uhr


WO:

Kesselhaus im Anscharpark

Heiligendammerstr. 15

24106 Kiel


what3words | Addressing the world eistee.laterne.kurz


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: mit Anmeldung


BARRIEREFREI: Ja

WER

VERANSTALTER:

Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein

Heiligendammer Straße 15

24106 Kiel


WEBSEITE:

www.region-digital.de


FACEBOOK:

www.facebook.com/boellsh/


AUF KARTE ANSEHEN