Pseudonymisierung – Anforderungen, Risiken und Methoden

VERANSTALTUNGSART:
Vortrag
THEMENBEREICH:
Datenschutz & Datensicherheit
LEVEL:
Erste Grundkenntnisse hilfreich

Pseudonymisierung kann eine datenschutzfördernde Maßnahme sein, indem die Identität eines Individuums in einem spezifischen Kontext verborgen wird. Zugleich kann eine Pseudonymisierung dazu beitragen, das Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen zu verringern.

Dabei eignen sich verschiedene Methoden der Pseudonymisierung für unterschiedliche Einsatzgebiete. Die genauen Anforderungen an eine Pseudonymisierung sind gleichsam Gegenstand aktueller Diskussionen. Außerdem muss auch bei pseudonymisierten Daten auf Risiken geachtet werden.



Anmeldung



Veranstaltung Teilen

WANN, WO & WIE

WANN:

Dienstag, 10.09.19 | 16:00 bis 17:30 Uhr


WO:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz (ULD)

Holstenstraße 98

24103 Kiel


what3words | Addressing the world aufgelöst.beweisen.leicht


ANMERKUNG: Anmeldung erforderlich


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: Anmeldung per Buchungssystem


BARRIEREFREI: Nein


Bildungsurlaub: Nein


Veranstaltender

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz (ULD)

Holstenstraße 98

24103 Kiel


www.datenschutzzentrum.de/