Reverse Mentoring – Wie Baby Boomer und Generation Z voneinander lernen können

THEMENBEREICH:
Führung
LEVEL:
Keinerlei Vorkenntnisse notwendig

Erfolgreiche Zusammenarbeit der Generationen in der digitalisierten Arbeitswelt

Die jungen Leute (Generation Z) schimpfen, dass die Alten veränderungsresistent und technikfeindlich seien. Die älteren Mitarbeitenden der Baby-Boomer-Generationen halten die Jungen für fordernd, respektlos und wenig kritikfähig. In den Unternehmen geht es häufig eher gegeneinander statt miteinander. Eine Lösung kann Reverse Mentoring sein. DIe Jungen können im Mentoring Wissen und Know-how über Produkte, Prozesse, Kunden, Partner und vieles mehr von den erfahrenen Kollegen und Kolleginnen erhalten. Auch die Vermittlung von Riten und Normen der Organisationskultur und Infos zur weiteren beruflichen Karriere können Teil des Reverse Mentorings sein. Die erfahrenen Kollegen können in der Zusammenarbeit mit jungen Mitarbeitenden ihre digitalen Kompetenzen erweitern. Daten via Cloud zu teilen, das Einrichten von Videokonferenzen, Umgang mit Social Media, das Erkennen von unseriösen Nachrichten und vieles mehr können die lebensälteren Mitarbeitenden von den Z`lern lernen.

Im Event stellen wir Ihnen kurz die unterschiedlichen Generationen ab Arbeitsmarkt vor und erläutern Ihnen unsere Idee von Reverse Mentoring. Fünf Tipps wie Reverse Mentoring helfen Ihnen, das Konzept in Ihre Praxis umzusetzen.



Anmeldung

Anmeldung zur Veranstaltung per E-Mail:

mail@moove-hr.de


Kontakt

Frau Anja Schmitt


Telefon: 01602879246

E-Mail: mail@moove-hr.de



Veranstaltung Teilen

WANN, WO & WIE

WANN:

Freitag, 16.09.22
| 13:00 bis 14:00 Uhr


DIGITAL:

Streaming Link folgt


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: Anmeldung per E-Mail


Veranstaltender

Anja Schmitt & Dorit Hülse

Rosenstraße 13a

24582 Wattenbek


www.moove-hr.de/

www.xing.com/profile/Anja_Schmitt5/cv

Mitveranstaltender