Smart City Conference – Daten-Strategien für Kommunen

VERANSTALTUNGSART:
Konferenz, Vortrag
THEMENBEREICH:
Smart City
LEVEL:
Keinerlei Vorkenntnisse notwendig

Datenstrategien für Kommunen - welche Herangehensweisen gibt es?

In vier Impulsen stellen Kommunen ihre Herangehensweise an die Entwicklung einer Datenstrategie vor und diskutieren diese mit den Besucher*innen (Live vor Ort oder im Livestream-Chat).

Nach einem Einblick in die Studienergebnisse „Die Stadt der Zukunft mit Daten gestalten“ des Deutschen Städtetags stellen die Städte Bamberg, Ulm und Wien ihre Herangehensweise an die Entwicklung einer Datenstragie vor.

Agenda:

Begrüßung durch Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister Kiel

1. Vorstellung Städtetag-Studie „Die Stadt der Zukunft mit Daten gestalten“ (Katharina Schlüter, PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH für den Deutschen Städtetag), zentrale Aussagen:
– Chefsache: Das Thema Städtische Daten gehört auf die Agenda der Oberbürgermeister:innen – nicht (nur) auf die der IT-Abteilung.
– Wissen ist Macht: Städte dürfen die Daten nicht der Privatwirtschaft überlassen – damit verlieren sie die Fähigkeit, strategisch zu steuern.
– Silos aufbrechen: Verwaltung, städtische Unternehmen und Zivilgesellschaft müssen das Thema Daten gemeinsam angehen.

2. Entwicklung einer Data Policy der Stadt Bamberg – Vorgehen, Rahmenbedingungen, Leitplanken (Sascha Götz, Leiter des Programms Smart City der Stadt Bamberg), zentrale Aussagen:
– Bamberg erfindet die Welt nicht neu und hat einen Auftrag zur Erstellung einer Übersicht über Data Policies anderer Smart Cities an die Universität vergeben.

3. Zukunftsaufgabe der Smart City Strategie Ulm: Umgang mit Daten (Sabine Meigel, Digitale Agenda Ulm), zentrale Aussagen:
– Es ist wichtig Kompetenz im Umgang mit Daten zu erhöhen, das benötigt Ressourcen und Zeit
– Digitalisierung und Nachhaltigkeit schließt sich nicht aus, aber Technologie muss bedarfsorientiert, langfristig und nachnutzbar eingesetzt werden
– Wir wollen Daten öffnen, damit sie die Zivilgesellschaft, die Wirtschaft, die Wissenschaft und die Verwaltung besser nutzen kann

4. Warum Städte exzellentes Datenmanagement brauchen (Brigitte Lutz, Data Governance Koordinatorin der Stadt Wien), zentrale Aussagen:
– Es gibt nicht nur personenbezogene Daten und Datenschutz im Datenspektrum von Städten.
– Data Excellence braucht Menschen, die Daten lieben.
– Nur Daten, die genutzt werden, sind wertvoll.

Panel für Publikumsfragen

Moderation: Jonas Dageförde, Chief Digital Officer der Landeshauptstadt Kiel



Anmeldung

Hier bitte nur anmelden, wenn Sie vor Ort live dabei sein wollen!

 

Für die digitale Teilnahme an der Veranstaltung per Livestream auf www.kiel.live ist keine vorherige Anmeldung nötig!




Speaker

Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer
Landeshauptstadt Kiel
Sabine Meigel
Stadt Ulm
Katharina Schlüter
PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH

Veranstaltung Teilen

WANN, WO & WIE

WANN:

Montag, 13.09.21
| 09:00 bis 11:00 Uhr


DIGITAL:

https://www.kiel.live/event/smart-city-conference-daten-stra


WO:

Wissenschaftszentrum Kiel

Fraunhoferstraße 13

24118 Kiel


what3words | Addressing the world zimt.warmes.jeder


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: Anmeldung per Buchungssystem


Veranstaltender

Digitale Woche Kiel

Fraunhoferstraße 2-4

24118 Kiel


www.digitalewochekiel.de