Star Trek, Technologie und Freiheit

VERANSTALTUNGSART:
Podiumsdiskussion
THEMENBEREICH:
Digitale Ethik
LEVEL:
Keinerlei Vorkenntnisse notwendig

Im Dialog mit der Friedrich-Naumann-Stiftung erörtern wir die Frage, welche Wirkung neue Technologien auf individuelle Rechte haben.

Martin Thoma, Themengebietsleiter bei der Friedrich-Naumann-Stiftung, organisiert die Webtalkreihe „Star Trek und die Politik“, in der unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der Gegenwart mit dem utopischen Bild einer Science-Fiction-Serie abgeglichen werden.

Er diskutiert mit Lars Müller, Geschäftsführer der wigital GmbH und bekennender Trekkie, über die Frage, wie im Star-Trek-Universum die Folgen von Technologie und deren Einfluss auf Freiheitsrechte bearbeitet und verhandelt werden.

Einen guten Einstieg in das Thema bieten ganz spezifische Folgen aus der Serie „The Next Generation“, und zwar „Wem gehört Data? (The Measure of a Man)“ sowie „Datas Nachkomme (The Offspring)“. Aber auch die aktuelle Serie „Picard“ liefert in ihrer ersten Staffel viele Denkanstöße. Teilnehmen und mitdebattieren kann man natürlich auch ohne vorherigen Streaming-Marathon.



Anmeldung

Die Teilnahme ist offen



Kontakt

Herr Lars Müller


Telefon: +49 431 97991021

E-Mail: l.mueller@wigital.de



Speaker

Lars Müller
wigital GmbH, BREWCOMER GmbH
Martin Thoma
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Veranstaltung Teilen

WANN, WO & WIE

WANN:

Freitag, 17.09.21
| 11:00 bis 12:00 Uhr


DIGITAL:

https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZcrdO2hqTIpHdzjIMen37D0CennBdQSuSid


EINTRITT: Kostenlos


TEILNAHME: offen


Veranstaltender